Letzter beim ZHS-Cross Lauf?

Donnerstag, November 25, 2010

Bei meinen letzten Läufen durch den Olympiapark, ist mir eine lange weiße Linie, die sich durch den Olympiapark schlängelte aufgefallen. Das kann ja eigentlich nur eine Wegmarkierung sein, aber von welcher Veranstaltung?   Ist es gar ein Lauf, von dem ich nix weiß? Ein bisschen im Netz gegoogelt brachte schnell Licht ins Dunkle. Die ZHS (Zentraler Hochschulsport München) Veranstaltet alljährlich eine Cross-Lauf Serie bestehend aus 5 Läufen über 7,4km durch den Olympiapark.

-Wäre das was für mich?-  Mittwochs steht eh Tempotraining auf dem Plan, da kann ich statt Intervalltraining auch mal eine schnellere Einheit durch den Olympiapark einbauen. -versuchen kann ich es ja mal-.

Also bin ich  um ca. 18:30 locker zum aufwärmen, 3km zum ZHS Gelände gejoggt, und habe mich angemeldet. Ich war relativ früh dran, und konnte die anderen Teilnehmer beim Aufwärmen beobachten. Da kamen erste Zweifel auf. Bin  ich hier richtig? Ist das nicht vielleicht eine Klasse  zu hoch für mich? Da wurde gedehnt, gestretcht, gesprintet, sah alles sehr professionell aus. Insgesammt 59 Läufer und Läuferinnen sind schließlich an den Start gegangen, hauptsächlich Jungvolk (Sportstudenten ?), wobei ich nicht der älteste war.

Kurz nach 19 Uhr gings  los, der sportliche Leiter richte noch ein kurzes Wort an die Teilnehmer und mahnte zur Rücksichtname  gegenüber Fußgängern, da am selben Abend in der Olympiahalle eine Veranstaltung statt fand, deren Besucherstrom wir wohl kreuzen würden.

-Start-

Binnen zehntel Sekunden stehe ich alleine an der Startlinie, das Feld prescht auf der Tartanbahn davon. Ich zockel mit ein paar wenigen, die den Start genauso verpasst haben wie ich, dem Feld hinterher. In der ersten Kurve stelle ich fest, dass ich meine Handschuhe (es hatte ca. 2C°)  heute wohl nicht mehr brauchen würde, und warf sie an den Rand der Bahn.  Kurz vor der zweiten Kurve überholte mich der letzte Läufer.

-LETZTER,  Jetzt schon!!! –

Kurz überlege ich, ob ich die Runde einfach zu ende laufen soll und mich dann still und heimlich verkrümeln soll. Aber nein, wer wird denn da aufgeben wollen…, also folge ich dem letzen Läufer, der von der Bahn über eine glitschige Wiese das ZHS Geländer Richtung Olympiapark verlässt. Jetzt nur nicht den Anschluss verlieren, ich weiß ja überhaupt nicht wo es lang geht. Es kommt die erste leichte Steigung, auf der ich einen Läufer überholen kann, wobei ich nicht weiß ob der überhaupt zur Gruppe gehört. Der Weg führt über die große Fußgängerbrücke über den Mittleren Ring Richtung Olymiastadion. Hinter dem Olympiastadion quellen aus einem schmalen Weg die Besuchermassen, die zum Simply Red Konzert pilgern, dort muss ich lang, der Weg ist ca. 3 Meter breit, da wirds eng. Ich komme aber erstaunlich gut durch diese hohle Gasse, die Fußgänger sind noch völlig verschreckt von der wilden Meute die kurz vor mir hier durchgeprescht ist und hält sich noch brav auf der rechten Seite.  Hinterm Stadion geht es entlang der Parkharfe  im Slalom durch die entgegenkommenden Konzertbesucher, in Richtung Olympic Sprit, dem ehemaligen Radstadion, mittlerweile  hat mich das Feld komplett abgehängt, ich sehe keinen Läufer mehr vor mir.

Strecke des ZHS-Cross Laufes


Dann geht es Richtung Olympiaberg. -War ja klar, dass die bei einem Crosslauf über den Olympiaberg laufen-. In zwei Serpentien geht es hinauf,  langsam kämpfe ich mich an einen Läufer heran, und kann ihn sogar in der Steigung überholen, gehört wahrscheinlich auch nicht zur Gruppe.

Ich merke wie sich mein rechter Schnürsenkel lockert, jetzt bloß nicht anhalten, alte BMW-Fahrer Weisheit, niemals (im Winter) am Berg anhalten, da kommst Du alleine nicht mehr weg. Ich kämpfe mich weiter den Weg zum Sattel hoch, -hoffentlich gehts nicht über das Kopfsteinpflaster zum Gipfel-. Die Wegmarkierung führt aber entlang der Olympia-Alm (ein kleiner Biergarten) wieder langsam nach unten. Bei der ersten Bank, die am Wegesrand kommt, bleibe ich kurz stehen und binde meinen Schuh (mit Doppel-Doppel-Knoten). Ich überlege ob ich hier einfach sitzenbleiben soll, aber von hinten schließt ein Läufer auf,  -weiter, du bist also  nicht Letzter-. An der Olympia-Alm kommt mir der Führungsläufer entgegen.

– Hurra, wir laufen zweimal über den Berg !!! –

Die Strecke führt also in einer Schleife zweimal über den Oly-Berg. Beim Bergablaufen, und dem anschließenden kurzen, flachen Stück versuche ich etwas Kraft für den nächsten Aufstieg zu sammeln.   Viel Zeit bleibt nicht,  mein Puls hat sich nicht wirklich beruhigt, da geht es schon wieder nach oben. Wieder in Höhe der Olympia-Alm befinde ich mich deutlich im roten Drehzahlbereich, noch ein kurzes Stück zum Sattel, dann gehts die Serpentienen wieder nach unten und zurück zum ZHS Stadion. Bin gespannt was in der engen Gasse hinterm Olympiastadion los ist, schließlich komme ich jetzt von hinten. Ohne zu Rempeln habe ich die enge Passage hinter mich gebracht, aber der kurze Anstieg zur Olympia-Halle hat Körner gekostet, ein Endspurt muss heute wohl ausfallen.

Der Weg biegt wieder über einen schlüpfrigen Pfad Richtung ZHS ab,  ich qualifizere noch schnell meinen rechten Schuh (der mit dem Doppelknoten) für Miss Monsters Schlamm Contest, indem ich diesen knöcheltief in einer Matsch-Laub-Wasser Lache versenke.

Zurück auf der Tartanbahn, noch 300 Meter zu laufen, von hinten nähern sich zwei Schatten, die  im Schein der Scheinwerfer  größer werden, ich spüre den Atem der Verfolger im Nacken, lauf du Sau, du wirst hier jetzt nicht Letzter! Ich durchstöbere meine Kohlenhydratspeicher nach etwas brennbarem, nix zu finden, hätte ich heute früh doch nur das angebissene Nutella-Brot meiner Tochter aufgegessen.  Zähne zusammen beißen noch 100, 50, 20, 5 .., kurz bevor es mir den Stöpsel raushaut, überquere ich die Ziellinie.

– Geschafft ich bin nicht Letzter !!! –

Bis ich wieder zu Atem komme, habe ich meine Verfolger aus den Augen vorloren um mich für das Finsh bzw. den Vortritt zu bedanken.

Im Ziel bietet sich mir der gewohnte Anblick, die ersten kommen vom Duschen, bzw. sind schon umgezogen, aber es ist noch warmer Zitronentee da!

-Hm- Lecker-.

Jetzt stellt sich mir nur noch die Frage, wie komme ich nach hause?

– T A X I –

Für alle Zahlen Freaks, hier die Details zum Lauf: -timekiller- @ ZHS-Lauf-


12 Comments

  1. Gratuliere zu dieser Zeit. Ehrlich! Denn, nachdem es sich hier um einen äußerst spontanen Entschluss handelt, ist diese umso bemerkenswerter und ich denke, dass sich der Großteil der Tempopolzer daher schon länger darauf vorbereitet hat!
    Da mir deine Art zu schreiben sehr gut gefällt bleib ich dran! Gruß aus Österreich – Reinhard

  2. Simon sagt:

    Alter Schwabe! Ich hab mich eben totgelacht. Danke für den amüsanten Bericht an diesem trüben Morgen.

  3. LocalZero sagt:

    Ich bin auch öfters mal im Olympiapark laufend unterwegs, aber von dieser Serie hab ich noch nichts gehört. Umso erfrischender Dein Bericht, und ich kann sehr gut nachfühlen, wie es Dir am Berg ergangen sein muss. Klasse Sache 😉 … da kann jedes Bahntraining locker einpacken *LACH*

    Viele Grüße
    Lars

  4. Evchen sagt:

    Boah, die Schriftgröße hier im Eingabefeld ist was ganz Feines für Sehbehinderte.

    Geiler Bericht! Ich krieg den linken Mundwinkel immer noch nicht wieder runter. Der rechte ist da etwas trockener. 😉

    1. -timekiller- sagt:

      Hm, bzgl. Schriftgröße muss ich mir das mal auf einem großen Screen 1900 x 1600 anschauen, bei mir mit meiner 12 Zoll Kiste sieht eigentlich alles OK aus. Danke für den Hinweis.

  5. An deiner Zeit gibt es wirklich nichts auszusetzen. Mit so einer Zeit um den nicht letzten Platz kämpfen ist da schon etwas ungewöhnlich. Waren wohl alles Freaks oder?
    Wie immer ein herrlicher Bericht um den Morgen mit einem Lächeln zu beginnen! 🙂

    1. -timekiller- sagt:

      Hallo Frank,

      das war ja mein Bericht zum Debüt beim ZHS-Cross vor zwei Jahren. Mittlerweile bin ich auch schon etwas schneller geworden, aber um den letzten Platz kämpfe ich noch immer. Sind halt hauptsächlich Sportstudenten, oder eben Lauf-Freaks.

      grüße -timekiller-

  6. HÄÄÄÄÄ????? Ich habe deine Seite aufgerufen und da war dieser Bericht vorne dran!? Wie geht das??? Deswegen dachte ich es wäre aktuell! Habe nicht aufs Datum geschaut.. 🙂

    1. -timekiller- sagt:

      Hallo Frank,
      alles gut, du bist über den Link auf Facebook, oder Twitter zu dem Artikel gelangt. Ich hatte anläßlich des ersten Laufs der Serie nochmals den Post zu meiner ersten Teilnahme getwittert.
      Ich freue mich immer wenn ich Kommentare bekomme.
      Im Grunde finde ich es sogar schade, dass viele Leser nur bei aktuellen Beiträgen kommentieren. Ganz wenige kommentieren auch bei Beiträgen die etwas zurück liegen. Im Grunde sind meine Geschichten ja recht zeitlos.

      Grüße -timekiller-

      1. Ahhhh Facebook also. Stimmt! 🙂
        Danke für die Aufklärung ich dachte schon bei mir ist etwas faul im Kopf 😉

  7. Bea sagt:

    Hallo,
    den ZHS-Crosslauf gibt es immernoch;
    ich weiß nicht, ob Du diesmal mitläufst (es stehen noch zwei Starttermine an) …..aber den Augenblick, daß nach dem Startschuss „alle unglaublich schnell weg, wie geölte Blitze….“ sind….und an der OlyAlm einem die Ersten schon entgegenkommen …. das kenne ich sehr gut!!
    Trotzdem….dranbleiben, durchhalten…(und nicht die Letzte sein)
    Danke für Deinen lustigen und ehrlichen Artikel!
    vg
    bea

    1. -timekiller- sagt:

      Hallo Bea,

      ja, ich weiß den ZHS-Crosslauf gibts noch. Die Wegmarkierung erinnert mich da auch 3 mal in der Woche an die Serie. Dieses Jahr haben die Läufe bisher nicht so richtig in mein Wochenplan gepasst. Vielleicht bin ich noch bei einem der letzten Läufe dabei.

      Grüße -timekiller

Schreibe einen Kommentar

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Laufblogz.de - Laufblogs von A bis Z